Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Gärtner/in BP

pflanzen, kultivieren, säen, schneiden, veredeln, pflegen, führen, leiten

Gärtner/in BP

Beschreibung

Gartenpflege tut nicht nur dem Körper und Geist gut, Gärtner und Gärtnerinnen BP tragen auch zu einer gesunden Umwelt bei und verschönern die Landschaft. Als ausgewiesene Profis für Pflanzenschutz, Verwendung und Pflege beurteilen sie die jeweiligen Standorte fachkundig, setzen geeigneten Pflanzen ein und überwachen den Begrünungsprozess. Dabei achten sie auf eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen und fördern die Biodiversität.

Als Vorgesetzte führen Gärtner und Gärtnerinnen BP die Mitarbeitenden ihres Teams und bilden den Nachwuchs aus. Sie verfügen über vertieftes Fachwissen und haben Aufsicht über die verschiedensten, laufenden Arbeiten. Sie planen die Arbeiten, um Mitarbeitende sowie Maschinen und Geräte optimal einzusetzen. Sie beraten die Kundschaft und suchen Lösungen für deren Wünsche und Bedürfnisse und organisieren die Umsetzung. Mit ihrem freundlichen und kompetenten Auftreten und ihrer sachlichen Argumentation beeinflussen sie das weitere Kaufverhalten.

Gärtner und Gärtnerinnen BP erledigen auch administrative Arbeiten, wie das genaue Rapportieren aller Arbeiten als Grundlage für korrekte Abrechnungen und für die Nachkontrolle der ausgeführten Arbeiten. Stets sind sie darauf bedacht, dass die Arbeitssicherheit, der Gesundheitsschutz sowie der Umwelt- und Pflanzenschutz gewährleistet sind. Oft sind sie auch für die Prävention von Berufskrankheiten zuständig und setzen das betriebliche Sicherheitskonzept durch.

Fachrichtungen

Gärtner und Gärtnerinnen BP der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau beschäftigen sich mit dem Bau von öffentlichen und privaten Gartenanlagen und Grünflächen. Sie leiten ihr Team auf der Baustelle oder im Kundengarten. Versiert beurteilen sie die Standorte in Bezug auf Licht-, Boden- und Wasserverhältnisse, Dann wählen sie die passenden Pflanzen entsprechend derer Standortansprüche und Eigenschaften aus und bestimmen geeigneten Pflegemassnahmen. Sie zeigen den Lernenden, wie die Bauwerke und/oder Begrünungen nach aktuellen technischen und gesetzlichen Vorgaben fachlich korrekt erstellt werden. Gärtner und Gärtnerinnen BP unterstützen ihre Mitarbeitenden, indem sie bei der Ausführung auf der Baustelle aktiv mitarbeiten und achten insbesondere auch darauf, dass invasive Neophyten der schwarzen Liste und der Watch-Liste entfernt und fachgerecht entsorgt werden.
Gärtner und Gärtnerinnen BP der Fachrichtung Produktion sind nicht nur im Freiland, sondern auch in Kulturräumen von Baumschulen, Staudengärtnereien und Zierpflanzenbetrieben tätig. Dort leiten sie ihr Team und die Lernenden bei der Vermehrung und Pflege von Zier- und Nutzpflanzen an und unterstützen die Mitarbeitenden, indem sie sich bei der Ausführung aktiv beteiligen. Sie führen die Kulturabläufe in der Pflanzenproduktion unter Berücksichtigung von aktuellen technischen und gesetzlichen Vorgaben fachlich korrekt, wirtschaftlich, sicher, umwelt- und ressourcenschonend durch. Gärtner und Gärtnerinnen BP organisieren und leiten ausserdem den Pflanzenverkauf und beraten die Kundschaft. Sie optimieren die Verkaufssituationen und Verkaufsabläufe, überwachen die Verkaufszahlen, bewirtschaften das Lager und erledigen die entsprechenden administrativen Aufgaben. Ausserdem vertreten und repräsentieren sie den Betrieb gegenüber den Kunden und Lieferanten.

Was und wozu?

  • Damit die neuen Pflanzen im Privatgarten der Kundin nicht innerhalb von kurzer Zeit eingehen, beurteilt der Gärtner BP die Standorte im Garten in Bezug auf Licht-, Boden- und Wasserverhältnisse und wählt erst dann die passenden Pflanzen aus.
  • Damit sich der Kunde mit der Pflege des neu angelegten Gartens nicht übernimmt, gibt ihm die Gärtnerin BP wertvolle Tipps, leitet den ungefähren zeitlichen Pflegeaufwand ab und bietet ihm ihre Unterstützung an.
  • Damit die Gartenanlage vollumfänglich genutzt werden kann, studiert der Gärtner BP die Abmessungen und Konstruktionen der projektierten Wege und Plätze und baut diese schliesslich zusammen mit seinem Team.
  • Damit die Artenvielfalt gestärkt wird, macht sich die Gärtnerin BP bei der Kundschaft für eine Formen- und Sortenvielfalt bei der Bepflanzung stark und erläutert ihr das Grundprinzip der verschiedenen Pflanzkonzepte.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung als Gärtner/in EFZ und

b) 2 Jahre Berufspraxis in einer der Fachrichtungen sowie

c) Nachweis der verlangten Modulabschlüsse oder Gleichwertigkeitsbestätigung.

Bei anderem eidg. Fähigkeitszeugnis sind 5 Jahre Berufspraxis in der Fachrichtung Produktion oder Garten- und Landschaftsbau erforderlich.
Ausbildung
2–3 Semester berufsbegleitende Ausbildung.
Abschluss: Gärtner/in mit eidg. Fachausweis mit Angabe der Fachrichtung.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Gärtnerinnen und Gärtner BP verstehen und fördern die Zusammenhänge von Firmenphilosophie, Image und Verkauf. Ihr fundiertes Fachwissen geben sie tagtäglich an Mitarbeitende und Lernende weiter, eine äusserst dankbare Aufgabe.
Schattenseite
Auch wenn die Berufsleute mit eidg. Fachausweis deutlich mehr mitbestimmen und teilweise ihre eigenen Ideen in die Tat umsetzen können als viele weniger gut ausgebildete Kolleginnen und Kollegen, sind es doch die Kunden, die schliesslich entscheiden, was gebaut und gepflanzt wird.
Berufsalltag
Gärtner und Gärtnerinnen BP übernehmen sowohl anspruchsvolle Fachaufgaben wie auch die Personalführung in Gärtnereien, Gartenbauämtern und Gartenbaubetrieben, botanischen Gärten, auf Friedhöfen, im Handel oder in Gartenzentren. Saisonbedingt gibt es vor allem im Frühling und Sommer eine hohe Arbeitsbelastung.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Gärtner/in BP

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie von Jardin­Suisse.

Landschaftsarchitekt/in FH, Umweltingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Bauführung – Garten- und Landschaftsbau (eidg. Diplom)

Gärtnermeister/in HFP – Garten- und Landschaftsbau, Gärtnermeister/in HFP – Produktion (eidg. Diplom)

Gärtner/in BP

Gärtner/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)