Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Immobilienvermarkter/in BP

analysieren, abklären, überprüfen, vermitteln, vorschlagen, präsentieren

Immobilienvermarkter/in BP

Beschreibung

Ob es um Mietwohnungen, ein- oder Mehrfamilienhäuser, Gewerberäume oder Industriebauten geht, gerne lassen sich interessierte Käufer von Immobilienvermarktern und Immobilienvermarkterinnen beraten. Oft geht es auch ums Vermitteln eines Kaufobjektes. Zum Beispiel dann, wenn der Immobilienvermarkter im Auftrag eines Kunden geeignete Kaufinteressenten finden soll. Sei es im Auftrag eines Käufers oder Verkäufers, beiden Fällen gehen umfangreiche Analysen voraus. Dazu müssen Preisvorstellungen, Nutzung und Wiederverkaufsmöglichkeiten abgeklärt werden. Auch die die Lage, der Grundriss, Alter und Bausubstanz der Immobilie werden beurteilt.

Immobilienvermarkter und -vermarkterinnen kennen sich daher aus im Baurecht, berücksichtigen Zonenvorschriften und prüfen Überbauungsmöglichkeiten. Immer zum Vorteil ihres Auftraggebers klären sie auch Hypothekar- und Finanzierungsmöglichkeiten ab. Mit verschiedenen Marketingmassnahmen präsentieren sie die Beschreibung des Kaufobjektes in Fachmedien und auf Internetplattformen, bis zum erfolgreichen Abschluss ihres Auftrags.

Was und wozu?

  • Damit der Immobilienvermarkter für seinen Auftraggeber eine aussagekräftige Analyse erstellen kann, beurteilt er zuerst die Lage, Grundrissgestaltung und Beschaffenheit des Verkaufsobjektes.
  • Damit der Käufer einer Liegenschaft für die Finanzierung einen ersten Rahmen erhält, unterbreitet ihm die Immobilienvermarkterin die Preisvorstellung des Anbieters sowie spätere Nutzungs- und Wiederverkaufsmöglichkeiten.
  • Damit der Kunde eine klare Vorstellung einer Lagerhalle erhält, die er kaufen will, erstellt der Immobilienvermarkter eine Objektbeschreibung mit Grundrissplänen, Fotos, Videos und Erklärungstexten.
  • Damit die Immobilienvermarkterin ein Marketingkonzept entwickeln kann, um die Verkaufschancen eines Bauobjektes zu erhöhen, betreibt sie Marktforschung und setzt die entsprechenden Massnahmen um.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Berufsausbildung mit EFZ, Maturität oder Handelsdiplom, eidg. Fachausweis, Diplom einer höheren Fachprüfung, einer höheren Fachschule oder Fachhochschulabschluss sowie

b) mind. 3 Jahre Vollzeit-Berufstätigkeit in der Immobilienwirtschaft oder

c) 5 Jahre hauptberufliche Tätigkeit in der Immobilienwirtschaft und

d) in jedem Fall kein Eintrag im Strafregister.
Ausbildung
Je nach Anbieter: Berufsbegleitende Lehrgänge von 1 bis 1 ½ Jahren.

Abschluss: Immobilienvermarkter/in BP mit eidg. Fachausweis.
Sonnenseite
Immobilienvermarkter und -vermarkterinnen müssen einiges zusammentragen, um eine Immobilie an den passenden Käufer, die geeignete Käuferin zu bringen. Doch gelingt das Geschäft, zeigt sich der Erfolg nicht nur finanziell, sondern auch in Form von Genugtuung.
Schattenseite
Die Arbeiten rund um den Kauf oder Verkauf einer Immobilie können je nachdem ziemlich aufwendig und manchmal auch mühsam sein. Wenn dann auch das Geschäft zu platzen droht, braucht es Durchhaltevermögen.
Berufsalltag
Die Antriebskraft der Immobilienvermarkter und -vermarkterinnen ist das Kauf- oder Verkaufsziel, denn ihren ganzen Einsatz stecken sie in die bestmögliche, aber realistische Darstellung der Objekte, die sie für ihre Kunden vermitteln. Letztendlich geht es immer darum, dass am Ende alle Beteiligten zufrieden sind.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege

Eigenes Unternehmen als elbständige/r Immobilienvermarkter/in.

Facility Manager/in FH, Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Bauprojekt- und Immobilienmanager/in NDS HF

Betriebswirtschafter/in HF (eidg. Diplom)

Treuhandexperte/-in HFP, Immobilientreuhänder/in HFP, Leiter/in Facility Management HFP (eidg. Diplom)

Immobilienvermarkter/in BP

Berufliche Grundbildung (EFZ) oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)