Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Bachelor oder Master of Law

Jurist/in UH

beraten, ermitteln, informieren, anklagen, verteidigen, verhandeln

Jurist/in UH
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Schon ein Streit unter Kollegen kann schwierig sein, denn jeder erlebt die Problemsituation anders und sucht dementsprechend unterschiedliche Konfliktlösungen. Wer hat recht? – Das Recht regelt bestimmte menschliche Tätigkeiten im öffentlichen (Öffentliches Recht) und privaten (Privatrecht) Bereich.

Damit ist eine Basis geschaffen, um spezifische, wenn auch bei weitem nicht alle Interessenkonflikte zu lösen. Juristen und Juristinnen lernen die Rechtsbestimmungen eingehend kennen und anwenden.

Sie übernehmen je nach Interesse Aufgaben beim Gericht, in der Verwaltung oder in der Wirtschaft. Nicht immer sind es ausschliesslich Juristen-Funktionen. Das Studium gilt als breit gefächerte Basisbildung, die verschiedenste berufliche Tätigkeiten ermöglicht. Juristen und

Juristinnen spezialisieren sich im Laufe ihrer praktischen Arbeit in einem bestimmten Bereich. Typisch juristische Funktionen sind: Richter, Untersuchungsrichterin (Bezirksanwältin, Verhörrichter), Staatsanwältin, Rechtsanwalt, Notarin, Verwaltungsjurist (bei Gemeinde, Kanton, Bund) oder auch Wirtschaftsjurist (in der Industrie, im Handel, bei Banken und Versicherungen).

Was und wozu?

  • Damit Straffälle gerichtlich behandelt werden können, stellt der Untersuchungsrichter das entsprechende Beweismaterial zusammen: Er verhört den Angeklagten sowie Zeugen, holt Gutachten ein, liest Berichte.
  • Damit die Rechtsanwältin ihren Mandanten beim Gericht überzeugend vertreten kann, bespricht sie den Tatbestand mehrmals eingehend mit ihm und liest die Untersuchungsakten, um so der Wahrheit möglichst genau auf den Grund zu kommen.
  • Damit der Rechtsanwalt die Scheidung seiner Mandantin einleiten kann, nimmt er ihre Klagen auf, spricht auch mit dem Ehemann und erarbeitet z.B. einen Konventionsvorschlag (Vereinbarung betreffend Unterhalt).
  • Damit die Erbfolge eines Klienten gemäss seinen Wünschen geregelt wird, setzt die Notarin das Testament entsprechend auf. Dabei berücksichtigt sie auch die gesetzlichen Bestimmungen.
  • Damit die gesetzlichen Bestimmungen den gesellschaftlichen Gegebenheiten und Wertvorstellungen immer wieder angepasst werden, erarbeitet der Verwaltungsjurist entsprechende Änderungen (z.B. neues Eherecht, AHV-Revision, Bodenreform).
  • Damit ein Unternehmen mit einem ausländischen Geschäftspartner einen juristisch korrekten Vertrag (z.B. Lizenzvertrag) abschliessen kann, klärt die Wirtschaftsjuristin die rechtlichen Grundlagen, führt Verhandlungen und formuliert dann den Vertrag.

Facts

Zutritt
Je nach Regelung der Hochschule. In der Regel: gymnasiale Matura, bestandene Abschlussprüfung eines Hochschulstudiums auf Master- oder Lizenziatsniveau, Fachhochschulabschluss oder Berufsmatura und 1-jähriger Lehrgang mit «Passerelle»-Prüfung.
Ausbildung
Mind. 3 Jahre Bachelorstudium (Abschluss Bachelor of Law) und 1½ Jahre Masterstudium (Master of Law).
Sonnenseite
Die Berufsmöglichkeiten nach dem Studium sind vielfältig und interessant. Juristen und Juristinnen mit Erfahrung bearbeiten die Probleme selbständig.
Schattenseite
Juristen und Juristinnen, die das Anwaltspatent erreichen möchten, finden nicht immer sofort eine Praktikumsstelle. Je nach Tätigkeit sind sie auch mit belastenden Situationen konfrontiert.
Berufsalltag
Sachverhalte zu einem Rechtsproblem können oft verschieden interpretiert werden, das heisst, es gibt meist nicht eine einzige, richtige Lösung. Juristen und Juristinnen müssen ihre Sichtweise deshalb überzeugend begründen.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar

Karrierewege

Typisch juristische Funktionen sind: Richter, Untersuchungsrichterin (Bezirksanwältin, Verhörrichter), Staatsanwältin, Rechtsanwalt, Notarin, Verwaltungsjurist (bei Gemeinde, Kanton, Bund) oder auch Wirtschaftsjuristin (in der Industrie, im Handel, bei Banken und Versicherungen).

Professor/in an einer Hochschule (Forschung, Lehrtätigkeit)

Jurist/in mit eigener Praxis

Justizbeamte/r (Gericht), Jurist/in in der öffentlichen Verwaltung oder Privatwirtschaft

Jurist/in mit Nachdiplomstudium (in verschiedenen Fachgebieten im In- und Ausland möglich)

Jurist/in Dr. iur. (Dissertation), Rechtsanwalt/-anwältin (Rechtsanwaltspatent), Notar/in (Notariatspatent)

Jurist/in UH

Gymnasiale Maturität (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen