Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom

Metzgermeister/in HFP

zerlegen, dressieren, wursten, würzen, räuchern, zubereiten, beraten

Metzgermeister/in HFP

Beschreibung

Metzgermeister und Metzgermeisterinnen führen eine Metzgerei als selbständige Unternehmer oder arbeiten im Angestelltenverhältnis. Sie besorgen den Schlachtvieh- und Fleischeinkauf, bereiten das Fleisch für den Verkauf vor, stellen Wurst und Pökelfleischwaren, Konserven und Traiteurartikel her.

In handwerklichen Betrieben arbeiten Metzgermeister und Metzgermeisterinnen auch selbst praktisch mit, wohingegen sie in der industriellen Fleisch- und Wurstwarenherstellung eher überwachende und koordinierende Aufgaben ausüben. Sofern sie als Selbstständige eine Fleischerei leiten, entwickeln sie die betrieblichen Grundsätze und bestimmen Art und Umfang der Investitionen. Darüber hinaus entscheiden sie über die Personalauswahl und kontrollieren den wirtschaftlichen Erfolg, kümmern sich um Rechnungen, Kalkulationen, Buchhaltung, Marketing und Steuern.

Selbstverständlich beachten Metzgermeister und Metzgermeisterinnen stets genau die Lebensmittelhygiene und Gesetzgebung, führen das Personal und bilden Lernende aus.

Was und wozu?

  • Damit er die Zerkleinerungs-, Misch- und Abfüllmaschinen sowie Räucher-, Koch- und Brühanlagen einstellen kann, berechnet der Metzgermeister relevante Kennzahlen wie Rohstoffbedarf, Reife- und Kochzeiten.
  • Damit sie den Rohstoffnachschub gewährleisten kann, überwacht die Metzgermeisterin im Rahmen der Materialplanung den aktuellen Fleischbestand und stellt sicher, dass die Rohstoffe ordnungsgemäss gekühlt und gelagert werden.
  • Damit der Betrieb keinen Ärger bekommt, achtet der Metzgermeister stets auf die Einhaltung der Qualitäts- und Hygienebestimmungen sowie der gesetzlichen Vorschriften (z.B. im Bereich Tier- und Umweltschutz) und gewährleistet die korrekte Kennzeichnung der Produkte für eine lückenlose Rückverfolgbarkeit.
  • Damit nicht nur die Fleischwaren, sondern auch der Betrieb in aller Munde ist, führt die Metzgermeisterin verkaufsbegleitende Massnahmen wie Beratung zu Ernährung oder Zubereitung durch, z.B. im persönlichen Gespräch oder mithilfe von Flyern, Handzetteln, Anzeigen oder Online-Newslettern.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Berufsprüfung als Betriebsleiter/in Fleischwirtschaft mit eidg. Fachausweis und

b) die Modulabschlüsse zur Ausbildung als Fachmann/-frau Unternehmensführung KMU oder gleichwertiger Abschluss sowie

c) mind. 2 Jahre Berufserfahrung in der Fleischwirtschaft.
Ausbildung
16 Tage Vorbereitungskurse, berufsbegleitend.
Sonnenseite
Die Fleischbranche bietet sichere Arbeitsplätze, und die Berufe rund ums Fleisch haben beste Zukunftschancen. Dank guten Branchenkenntnissen werden Metzgermeister und Metzgermeisterinnen geschätzt und gefördert. Wenn andere nur konsumieren, kennen sie den Hintergrund und wissen mehr über die Lebensmittel. Arbeiten mit Fleisch heisst, seiner Kreativität und Phantasie freien Lauf lassen zu können, denn es gibt unzählige Möglichkeiten, Fleisch zuzubereiten und zu präsentieren.
Schattenseite
Der Umgang mit Fleisch ist anspruchsvoll. Für die vielfältigen Tätigkeiten braucht es Führungspersonen mit grossem Fachwissen, die verantwortungsvoll und engagiert mit dem höchst sensiblen und verderblichen Nahrungsmittel umgehen, um den Wünschen und Anforderungen moderner Ernährung gerecht zu werden.
Berufsalltag
Metzgermeister und Metzgermeisterinnen arbeiten als Betriebs- oder Produktionsleiter/innen in einem industriellen oder gewerblichen Betrieb, als Filialleiter/innen eines Fleischfachgeschäftes, als Chefmetzger/innen im Verkauf eines Grossverteilers, als Fachberater/innen in der Industrie, als Fachlehrer/innen an Berufsfachschulen, als Prüfungsexperten/-innen oder als Lebensmittelinspektor/innen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
wichtig

Karrierewege als Metzgermeister/in HFP

Kurse: Ausbildungszentrum für die Schweizer Fleischwirtschaft in Spiez (BE); Weiterbildung als Berufsschullehrer/in, Lebensmittelinspektor/in. Ausbildung in Deutschland, Frankreich oder Italien als Fleischtechnologe/-in oder Fleischingenieur/in.

Lebensmittelwissenschaftler/in ETH (Master)

Lebensmittelingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Lebensmitteltechnologie (eidg. Diplom)

Metzgermeister/in HFP

Betriebsleiter/in Fleischwirtschaft BP oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)