Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Polymechaniker/in EFZ – Aufzugsmontage

einrichten, programmieren, drehen, fräsen, bohren, schleifen, messen, montieren

Polymechaniker/in EFZ – Aufzugsmontage

Beschreibung

Der Facharbeit der Aufzugsmonteure und Aufzugsmonteurinnen verdanken wir, dass wir weniger Treppen steigen müssen, gehbehinderte Menschen problemlos an ihr Ziel gelangen und schwere Ware einfach und sicher transportiert werden kann.

Aufzugsmonteure und Aufzugsmonteurinnen setzen Schienen und Türen, verlegen elektrische Kabel und schliessen sie nach Schema an. Sie installieren Tragseile, montieren Kabine, Antrieb und Steuerung und setzen die Anlage schlussendlich in Betrieb.

Die Bandbreite der zu montierenden Produkte reicht vom platzsparenden Kleingüteraufzug über den einfachen Personenlift für Wohnhäuser bis hin zum ausdruckstarken Panorama-Aufzug. Der Beruf des Aufzugsmonteurs erfordert umfangreiches Wissen in Elektrotechnik, Maschinentechnik, Anlagentechnik und Mechanik sowie handwerkliches Geschick. Die selbständige Arbeit im Aufzugsschacht und Maschinenraum setzt zudem ein hohes Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein voraus.

Aufzugsmonteure halten sich an die geltenden Normen sowie an die herrschenden Sicherheitsvorschriften und garantieren für eine einwandfreie Funktionalität der Anlagen.

Was und wozu?

  • Damit der Aufzug später funktionstüchtig ist, führt der Aufzugmonteur Montage- und Inbetriebsetzungsarbeiten aus und fügt die mechanischen und elektronischen Komponenten zum betriebsfertigen Aufzug zusammen.
  • Damit schwere Unfällen mit tödlichem Ausgang vermieden werden können, montiert die Aufzugmonteurin Kabinenabschlusstüren an die Lastenaufzüge.
  • Damit im neuen Bürogebäude die Aktenordner bequem vom Erdgeschoss in den Keller transportiert werden können, installiert der Aufzugsmonteur einen Kleinlastenaufzug (Sonderform der Güteraufzüge).
  • Damit der Antrieb in Förderhöhe umgesetzt wird, verwendet die Aufzugsmonteurin entweder das System eines Seilaufzugs, eines Treibscheibenaufzugs, eines Hydraulikaufzugs, eines Zahnstangenaufzug oder seltener eines Vakuumaufzugs.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule mit guten Schulnoten, speziell in Mathematik.
Ausbildung
4 Jahre berufliche Grundbildung. Sie gliedert sich in zwei Teile. In den ersten beiden Bildungsjahren werden die klassischen, mechanischen und elektrischen Grundkenntnisse des Polymechanikers vermittelt. Dazu gehören Dreh-, Fräs- und Bohrarbeiten sowie die Montage von elektrischen Schaltungen und die CNC-Programmierung. Im dritten und vierten Grundbildungsjahr findet die Fachausbildung zum Aufzugsmonteur bzw. zur Aufzugsmonteurin statt.
Sonnenseite
Anbieter von Aufzügen und Fahrtreppen bewegen täglich mit ihren Mobilitätslösungen Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt. Aufzugbauer und Aufzugauerinnen dürfen stolz dafür sein, einen bedeutsamen Teil dazu beigetragen zu haben.
Schattenseite
Eine zu schnelle Fahrt könnte bis hin zum Auf- oder Absturz der Kabine führen. Es muss äusserst zuverlässig und genau gearbeitet werden, damit keine solchen Unfälle passieren. Wir z.B. ein Geschwindigkeitsbegrenzer eingebaut, sorgt dieser dafür, dass bei einer Überschreitung des Grenzwertes der Antrieb abgeschaltet, und die Kabine zum Stillstand gebremst wird.
Berufsalltag
Aufzugsmonteure und Aufzugsmonteurinnen arbeiten vornehmlich bei Aufzugherstellern. Die Berufsausübung gliedert sich in die Sparten: Neuanlagenbau (Montage von neuen Aufzugsanlagen in Neubauten), Modernisierung (Teilerneuerung bereits bestehender meist älterer Aufzüge), Störungsbehebung (Entstören von in Betrieb befindlichen Aufzugsanlagen) sowie Wartungsarbeiten (Regelmässige Kontrolle und Reinigung sowie Instandhaltung).

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
wichtig
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege

Maschineningenieur/in FH, Mechatronikingenieur/in FH, in Systemtechnikingenieur/in FH, Automobilingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Maschinenbau, Techniker/in HF Systemtechnik, Techniker/in HF Mikrotechnik (eidg. Diplom)

Industriemeister/in HFP, Ausbildungsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Prozessfachmann/-frau BP, Produktionsfachmann/-frau BP, Luftfahrzeugtechniker/in BP, Automatikfachmann/-frau BP, Technische/r Kaufmann/-frau BP, Berufsbildungsfachmann/-frau BP (eidg Fachausweis)

Servicemonteur/in, Feldtechniker/in, Reparateur/in

Polymechaniker/in EFZ – Aufzugsmontage

Mechanikpraktiker/in EBA, Produktionsmechaniker/in EFZ oder abgeschlossene Volksschule