Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Eidg. Fachausweis

Reiseleiter/in BP

organisieren, betreuen, führen, übersetzen, helfen, vermitteln

Reiseleiter/in BP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Reiseleiter und Reiseleiterinnen bieten ihrer Kundschaft vielfältige Dienste, sei es stationär, zum Beispiel in einer Stadt im Sinne von Bildungsferien oder als mehrtägige Begleitung einer Reisegruppe.

Reiseleiter und Reiseleiterinnen planen, organisieren und begleiten Touren und Rundfahrten. Das können Fahrradtouren, Kutschfahrten, aber auch Rundreisen ins Ausland sein. Auf diesen Ausflügen kommentieren sie Sehenswürdigkeiten und informieren über alles, was für in- und ausländische Touristen interessant sein kann.

Sie bleiben ruhig in all den Problemsituationen, die bei mehrtägigen Reisen im In- und Ausland auftreten können, und lösen sie umsichtig und kompetent. Vor jeder Reise informieren sie sich eingehend über die kulturellen Gegebenheiten, während der Reise dolmetschen sie, falls erforderlich.

Selbstverständlich beachten sie alle nationalen und die erforderlichen internationalen Sicherheitsvorschriften.
Wenn die Gäste ihre Reise gut erleben, ist das weitgehend dem Einsatz der Reiseleiter und Reiseleiterinnen zu verdanken.

Was und wozu?

  • Damit die Reiseleiterin die Fragen der Teilnehmer beantworten kann, bereitet sie sich gut auf die jeweilige Reise vor: Sie liest verschiedene Bücher, Reisebeschreibungen, Kulturführer usw.
  • Damit die Reisegäste sich beim Besichtigen einer Stadt gut zurechtfinden, zeigt ihnen der Reiseleiter auf einem Stadtplan die interessanten Kulturstätten, Museen und die wichtigsten Einkaufstrassen und Shoppingcenters.
  • Damit jeder Teilnehmer eine Wanderung gut überstehen kann, gibt die Reiseleiterin Ratschläge zum Proviant, legt Pausen ein und hilft bei schwierigen Passagen oder Ermüdung tatkräftig mit.
  • Damit die vorgenommenen Reservationen, beispielsweise für Hotelzimmer, Essen oder Besichtigungen, tatsächlich klappen, muss der Reiseleiter sie telefonisch rechtzeitig bestätigen.
  • Damit die Reisegäste, zum Beispiel während einer Busfahrt, etwas über das Land erfahren, macht die Reiseleiterin auf Sehenswürdigkeiten aufmerksam und erzählt kleine Anekdoten zur Umgebung, zu Land und Leuten.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene berufliche Grundbildung, gymnasiale Matura oder abgeschossene Fach- oder Berufsmittelschule, drei Jahre Berufserfahrung, Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache (Niveau B 1).
Ausbildung
Vorbereitungskurse durch den Berufsverband in Form von Modulen. Ca. 1 Jahr berufsbegleitende Ausbildung. Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Reiseleiterinnen und Reiseleiter sind viel unterwegs, lernen Menschen anderer Länder, deren Kultur und Lebensweise kennen. Sie können ihre Sprachkenntnisse nutzen und haben grosse Selbständigkeit bei der Arbeit.
Schattenseite
Nicht immer ist der Reiseteilnehmende einfach zufriedenzustellen. Ist man unterwegs, bewegt man sich nicht im vertrauten Umfeld von Familie und Freunden. Ständig unterwegs und immer 100 % gefordert zu sein ist anstrengend.
Berufsalltag
Man könnte meinen, Reiseleiter und Reiseleiterinnen seien beruflich in den Ferien, doch dies stimmt nur ansatzweise, denn obwohl sie spannende Orte erkunden, tragen sie gleichzeitig die Verantwortung für die ganze Reisegruppe. Dabei müssen sie stets gut gelaunt sein, auch wenn der lange Arbeitstag durch Unvorhergesehenes noch verlängert wird.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Tourismus- und Reiseveranstaltern.

Betriebsökonom/in FH (Master)

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Tourismusfachmann/-frau HF (eidg. Diplom)

Betriebsleiter/in Transport und Logistik HFP, Einkaufsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Reiseleitung im Ausland, Reiseplanung und Einkauf in Zusammenarbeit mit dem Hauptsitz, Sachbearbeiter/in, Produkt­manager/in (Spezialisierung)

Reiseleiter/in BP

Berufliche Grundbildung mit EFZ oder gymnasiale Maturität oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen