Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Fleischwirtschaft

Beschreibung

Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft bieten Fleischwaren und Traiteurartikel an und beraten die Kundschaft. Je nach Ausbildungsschwerpunkt sind sie entweder für die Beratung oder die Bewirtschaftung der Produkte zuständig.

Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft arbeiten in Fleischfachgeschäften, bei Grossverteilern sowie in weiteren Verkaufsstellen.

Im Schwerpunkt Beratung sind Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft vor allem in Fleischfachgeschäften tätig. Der persönliche Kontakt zur Kundschaft prägt ihren Berufsalltag. Sie verkaufen Fleischstücke, Wurst-, Roh- und Kochpökelwaren, diverse Fischarten, Teiggerichte sowie Traiteurerzeugnisse wie Saucen, Fertigsalate, Sandwiches, Pizzas und vieles mehr. Sie kennen das Produktsortiment ihres Betriebes und können der Kundschaft freundlich und kompetent Auskunft über Herkunft und Verwendung der einzelnen Erzeugnisse sowie Anregungen zur Menügestaltung und Zubereitung geben.

Je nach Produkt schneiden, portionieren und verpacken Detailhandelsfachleute die Ware. Zusätzlich richten sie sorgfältig dekorative Platten für das Verkaufsbuffet, für besondere Anlässe oder für den Partyservice her. Sie beachten die Hygienevorschriften des Lebensmittelgesetzes und kontrollieren die Verfalldaten. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass stets genügend Produkte zum Verkauf im Geschäft bereitstehen und attraktiv präsentiert werden. Wenn die Kundin oder der Kunde eine Reklamation hat, suchen sie nach einer zufriedenstellenden Lösung. Nach dem Kaufabschluss kassieren sie den Betrag an der Kasse ein oder buchen diesen mit der Kreditkarte ab.

Im Schwerpunkt Bewirtschaftung sind Detailhandelsfachleute mehrheitlich im Warenlager und im Büro tätig. Sie bestellen Produkte bei Lieferanten, kontrollieren die eingegangene Ware mittels der Lieferlisten und organisieren die einwandfreie Lagerung. Am PC erfassen sie den Warenfluss im Betrieb und werten Preis-, Kunden- sowie Artikelinformationen aus. Auf Basis dieser Zahlen machen sie ihren Vorgesetzten Vorschläge für die Sortimentsgestaltung.

In beiden Schwerpunkten gelten für Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft Weisungen für die Sicherheit und Unfallverhütung am Arbeitsplatz.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf oberster oder mittlerer Stufe mit guten Leistungen abgeschlossen
  • Verkauf und Beratung macht dir Freude
  • Du bist gerne in Kontakt mit verschiedenen Menschen
  • Du hast gute Umgangsformen
  • Du bist mündlich und schriftlich Sprachgewandt
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du sprichst auch Fremdsprachen
  • Dein Verhalten ist kundenorientiert
  • Administrative Tätigkeiten interessieren dich
  • Computerarbeit macht dir Freude
  • Das Zehnfingersystem beherrschst du

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung machst du in einem Verkaufsgeschäft. Im dritten Jahr wählst du einen der zwei Schwerpunkte Bewirtschaftung oder Beratung. Im Betrieb hast du folgende Bildungsschwerpunkte:

  • Betriebskenntnisse
  • Sortimentskenntnisse
  • Beratung
  • Bewirtschaftung

Zusätzlich bist du an 1.5 Tagen in der Berufsfachschule. Dort hast du folgende Fächer:

  • Deutsch
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft
  • Detailhandelskenntnisse
  • Allgemeine Branchenkunde

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren am Ende der drei Jahre bist du Detailhandelsfachmann/-frau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Deine Arbeitszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten deines Betriebs.

Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Ausserdem bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel oder im kaufmännischen Bereich.

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis, z.B.:

  • Detailhandelsspezialist/in
  • Einkaufsfachmann/-frau
  • Führungsfachmann/-frau
  • Marketingfachmann/-frau
  • Verkaufsfachmann/-frau Fachrichtung Innen- oder Aussendienst

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom
  • Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Verkaufsleiter/in
  • Dipl. Führungsexperte/-expertin

Höhere Fachschule, z.B.:

  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Marketingmanager/in HF

Fachhochschule, z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch