Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Kaufmann/-frau EFZ öffentlicher Verkehr

Beschreibung

Kaufleute Öffentlicher Verkehr sorgen dafür, dass Personen, Gepäck und Güter per Bahn, Bus, Tram, Flugzeug und Schiff sicher und pünktlich befördert werden. Sie erledigen kaufmännische Arbeiten im Backoffice, überwachen den Zugverkehr oder arbeiten am Schalter.

Kaufleute Öffentlicher Verkehr sind in Bahn- und städtischen Verkehrsbetrieben, Busunternehmen, Schifffahrts- oder Fluggesellschaften im Einsatz. Sie übernehmen Verantwortung hinter den Kulissen, beraten die Kundschaft am Schalter, sorgen in der Betriebszentrale dafür, dass die Züge sicher und pünktlich ans Ziel gelangen und checken am Flughafen Passagiere und Gepäck ein.

In jeder Institution des öffentlichen Verkehrs übernehmen Kaufleute Öffentlicher Verkehr zudem anspruchsvolle administrative Aufgaben. Dazu gehören Korrespondenz führen, Protokolle schreiben und Statistiken erstellen. Ausserdem sind sie im Marketing, Personaldienst oder im Finanz- und Rechnungswesen tätig und übernehmen Arbeiten wie die Organisation von Events sowie Lohnabrechnungen oder Budgetplanungen.

Zu den verantwortungsvollsten Aufgaben gehört die Überwachung und Leitung des Zugverkehrs auf einem ferngesteuerten Streckenabschnitt. Die Abweichungen im Regelverkehr werden dabei auf Monitoren. Je nach Schwerpunkt können sie auch logistische Arbeiten wie Aufgaben im Güterverkehr übernehmen.

Kaufleute öffentlicher Verkehr am Flughafen arbeiten beispielsweise bei Swissport im Arrival Service, Check-In oder Lost & Found. Sie stehen in Kontakt mit der Kundschaft, mit Reiseveranstaltern und -veranstalterinnen und Verkaufsagenten und -agentinnen. Sie kümmern sich ausserdem um einen reibungslosen Ablauf im Flugverkehr.

Kaufleute Öffentlicher Verkehr, die bei der Bahn angestellt sind verkaufen Fahrscheine, wechseln Fremdwährungen und beraten einheimische und internationale Kundschaft. Dazu gehört auch, dass sie Individualreisen für Gäste mit unterschiedlichen Bedürfnissen zusammenstellen. Für diese anspruchsvollen Aufgaben benötigen sie gute Fremdsprachenkenntnisse.

Anforderungen

  • B-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit genügenden Leistungen oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • E-Profil: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit guten Leistungen oder mittlere Schulstufe und Zusatzschuljahr mit guten Leistungen in den Kernfächern
  • Berufsmatura: Abgeschlossene Volksschule; oberste Schulstufe mit sehr guten Leistungen; Bestehen der BMS-Aufnahmeprüfung
  • Für alle Profile: Tastaturschreiben (Fertigkeit muss vor Lehrbeginn erworben werden)
  • Du hast Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • Du bist mündlich und schriftlich sprachgewandt
  • Du hast Fremdsprachenkenntnisse
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe
  • Du bist zuverlässig
  • Du bist kontaktfreudig
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast ein Flair für Zahlen
  • Du zeigst Verantwortungsbewusstsein
  • Du hast Freude an Computerarbeit
  • Du bist selbstständig

Ausbildung

Während dem ersten und zweiten Jahr der Ausbildung besuchst du an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Im dritten und letzten Jahr besuchst du an einem bzw. mit Berufsmaturität an zwei Tagen die Woche die Berufsfachschule. Die berufliche Praxis eignest du dir in einem Lehrbetrieb an. In der Schule besuchst du folgende Fächer:

  • Standardsprache (Deutsch)
  • 1 Fremdsprache (B-Profil) bzw. 2 Fremdsprachen (E-Profil)
  • Information / Kommunikation / Administration
  • Wirtschaft und Gesellschaft

Zusätzlich besuchst du diverse überbetriebliche Kurse während der Lehrzeit.

Alternativ zu diesem Modell besteht die Möglichkeit das Fähigkeitszeugnis an einer Handelsschule zu erwerben. Mit Berufsmaturität dauert dieser Weg drei Jahre plus ein Jahr Praktikum. Ohne Berufsmaturität zwei Jahre plus ein Jahr Praktikum.

Nach einem erfolgreichen Abschluss besitzt du das eidgenössisches Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Als Kaufmann/-frau EFZ stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten an diversen Schulen offen.

Als Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis (BP) existieren z.B. folgende Weiterbildungen:

  • Fachmann/Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketingfachmann/-frau
  • HR-Fachmann/-frau
  • Direktionsassistent/in
  • Treuhänder/in

Höhere Fachprüfung (HFP), z.B.:

  • Dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling
  • Dipl. Marketingleiter/in
  • Dipl. Leiter/in Human Resources
  • Dipl. Aussenhandelsleiter/in
  • Dipl. Immobilien-Treuhänder/in

Höheren Fachschule (HF), z.B.:

  • Dipl. Bankwirtschafter/in HF
  • Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
  • Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF

Fachhochschule (FH, Berufsmaturität vorausgesetzt), z.B.:

  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie
  • Bachelor of Science (FH) in Wirtschaftsingenieurwesen

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch