Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Gusstechnologe/-login EFZ

Beschreibung

Das Giessen verbindet Hightech mit jahrhundertealter Tradition. Heute stellen Gusstechnologen und Gusstechnologinnen mit modernsten Maschinen Giessteile aus flüssigem Eisen oder Stahl her. Sie entwerfen Modelle und Gussformen. Im Einzel- oder Grossguss stellen sie die Formen her und bereiten sie für das Abgiessen vor. Im Grossserienguss programmieren sie zudem die computergesteuerten Anlagen und montieren die benötigten Modelle und Gussformen. Sie überwachen und optimieren die Produktionsprozesse und übernehmen Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten an den Anlagen. Die Gussteile werden z. B. für den Bau von Maschinen, Geräte- und Apparategehäusen oder Turbinen in Kraftwerken eingesetzt. Gussstücke können klein, z.B. Teile für eine Nähmaschine, oder sehr gross, z.B. meterhohe Turbinengehäuse, sein.

Gusstechnologen und Gusstechnologinnen sind Allrounder in den Giessereien. Sie verarbeiten diverse Stahl-, Eisen-, Schwer- und Leichtmetalllegierungen. Sie kennen den Produktionsprozess für Gussprodukte von der Arbeitsvorbereitung bis hin zur Qualitätskontrolle, genauso wie die zu verwendenden Werkstoffe und Verfahren. Im Unterschied zu den Gussformern und Gussformerinnen, welche vorwiegend in der Schmelzerei tätig sind, arbeiten Gusstechnologen und -technologinnen in der Produktion mit Einblick in alle angrenzenden Gebiete. Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Giessereimodellbau, Dauerformen, verlorene Formen.

Giessereimodellbau: Gusstechnologen und Gusstechnologinnen der Fachrichtung Giessereimodellbau verarbeiten verschiedene Metalle und stellen Gussformen anhand von Skizzen oder Kunden-Daten her, zum Beispiel für Prototypen, Kunststoffteile, Werkzeuge oder Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Die Fachleute des Giessereimodellbaus fertigen die Modelle abhängig vom verwendeten Formverfahren, dem zu vergiessenden Metall und der Anzahl der erforderlichen Formprozesse. Sie Drehen, Bohren, Feilen, Schleifen oder Fräsen mit computergesteuerten Maschinen oder von Hand. Daneben warten und reparieren sie Modelle sowie Modelleinrichtungen und stellen Formzubehör wie Formkästen, Schablonen und Modellplatten her. Für die Fertigung setzen sie modernste Technologien ein, z.B. die CNC-Bearbeitung, die Konstruktion via CAD/CAM oder CAQ-Kontrollen mit 3D-Messverfahren.

Dauerformen: Gusstechnologen und Gusstechnologinnen der Fachrichtung Dauerformen arbeiten mit wiederverwendbaren Stahlformen, sogenannten Dauerformen. Dies sind Formen, die zahlreiche Gussvorgänge überstehen und der Serienproduktion dienen und erstellen die nötigen Fertigungsunterlagen. Zu den Aufgaben der Fachleute der Richtung Dauerformen gehören unter anderem die Durchführung und Qualitätsüberwachung der Giessversuche, die Programmierung der Druckmaschinen, die Beratung und Schulung der Kundschaft, die Montage und Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen, das Optimieren der Fussformen und die Planung, Überwachung und Optimierung der Produktion von Gussteilen. Für die Fertigung setzen sie modernste Technologien ein, z.B. die CNC-Bearbeitung, die Konstruktion via CAD/CAM oder CAQ-Kontrollen mit 3D-Messverfahren.

Verlorene Formen: Gusstechnologen und Gusstechnologinnen der Fachrichtung Verlorene Formen stellen Gussformen her, welche nur einmalig verwendet werden können und nach dem Guss zerstört werden müssen, um das Werkstück zu entformen. Diese Produktionsform dient der Herstellung einer einzigen Kopie von einer Skulptur, einem Relief, einem Werkstück und von Oberflächen. Sollen mehrere Kopien angefertigt werden, ist es bei der Arbeit mit verlorenen Formen erforderlich, auch die Form mehrmals zu bauen. Geschickt realisieren die Fachleute der Richtung Verlorene Formen Geometrien, Hohlräume und Hinterschneidungen durch Einlegen von Kernen in die Form. Für die Fertigung setzen sie modernste Technologien ein, z.B. die CNC-Bearbeitung, die Konstruktion via CAD/CAM oder CAQ-Kontrollen mit 3D-Messverfahren.

Anforderungen

  • Du hast die Schule auf mittlerer oder oberster Stufe abgeschlossen
  • Du bist ein Organisationstalent
  • Du hast Freude an handwerklichen Arbeiten
  • Du hast die Fähigkeit, dir Sachen räumlich vorzustellen
  • Du hast technisches Verständnis bzw. Interesse an technischen Zusammenhängen
  • Deine Arbeitsweise ist sorgfältig und genau
  • Du bist kräftig
  • Du hast ein grosses Verantwortungsbewusstsein
  • Du bist ein Teamplayer
  • Du denkst logisch
  • Du hast eine gute Beobachtungsgabe

Ausbildung

Die vierjährige Ausbildung wird in einer Giesserei, ergänzt durch diverse Praktika (bis Ende des 3. Ausbildungsjahres werden zwei Praktika in den jeweils anderen Fachrichtungen absolviert), gemacht. Dabei gibt es drei Fachrichtungen, nämlich Giessereimodellbau, Dauerformen und Verlorene Formen. An einem bis zwei Tagen die Woche besuchst du die Berufsfachschule. Dort belegst du die folgenden Fächer:

  • Technische Grundlagen (Mathematik, Informatik, Lern- u. Arbeitstechnik und Physik)
  • Technisches Englisch
  • Werkstoff- u. Fertigungstechnik
  • Zeichnungs- u. Maschinentechnik
  • Elektro- u. Steuerungstechnik
  • Bereichsübergreifende Projekte

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Nach bestandenem Qualifikationsverfahren bist du Gusstechnologe/-login mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis.

Zukunft

Gusstechnologen und Gusstechnologinnen arbeiten in Giessereien. Dabei handelt es sich meistens um kleinere bis mittelgrosse Betriebe. In grösseren Betrieben ist Schichtarbeit möglich. Da es in der Schweiz zurzeit zu wenige Fachleute gibt, sind Gusstechnologen/-loginnen EFZ auf dem Arbeitsmarkt sehr gesucht.

Zudem gibt es zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.

Berufsprüfung (BP)

  • Prozessfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis
  • Produktionsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • Industriemeister/in

Höhere Fachschule

  • z.B. Dipl. Techniker/in HF Metallbau
  • Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau
  • Dipl. Techniker/in HF Unternehmensprozesse

Fachhochschule

  • z.B. Bachelor of Science (FH) in Maschinentechnik

Nachdiplomstufe

  • DAS (Diploma of Advanced Studies) Giessereitechnik an der Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz

Ausland, z.B.:

  • Deutschland, Bachelor of Engineering (B.Eng.) Schwerpunkt Giessereitechnik

Verwandte Berufe


Quelle: berufsberatung.ch