Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Automatikmonteur/in EFZ

montieren, verdrahten, verbinden, messen, testen, einstellen

Automatikmonteur/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Nicht nur die zeitgerechte Bereitstellung der benötigten Energie ist für den Wirtschaftsstandort Schweiz wichtig, sondern auch die zuverlässige und leistungsfähige Verteilung.

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen beherrschen die nötigen Montage-, Verbindungs- und Verdrahtungstechniken, um elektrische Steuerungen und Energieverteilungen aufzubauen. Sie sorgen dafür, dass zum Beispiel Stromzähler, Verkehrsampeln oder Parkleitsysteme funktionieren. Sie übernehmen –je nach Unternehmen und Schwerpunkt– unterschiedliche Aufgaben. Immer jedoch fertigen, reparieren, montieren und warten sie Anlagen und Geräte. Sie arbeiten oft im Team und sind vorwiegend handwerklich tätig.

Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen verdrahten Baugruppen und Schaltschränke von elektrischen Geräten, Maschinen und Anlagen und montieren sie. Sie führen Funktionskontrollen durch, Störungen lokalisieren und beheben sie. Dazu setzen sie moderne Prüf- und Messmittel ein. Auf Spezialmaschinen fertigen sie elektrische Spulen und Wicklungen, bauen diese in Motoren ein und führen Probeläufe durch. Aus technischen Zeichnungen und Schemata lesen sie die notwendigen Daten ab.

Ausser im Produktions- und Montagebereich sind Automatikmonteure und Automatikmonteurinnen auch im Reparatur- und Wartungsbereich tätig.

Nach Abschluss der Lehre besteht die Möglichkeit, in das erste oder zweite Lehrjahr des Berufes Automatiker/in EFZ einzusteigen.

Was und wozu?

  • Damit Maschinen und Apparate gesteuert werden können, montiert der Automatikmonteur Schaltanlagen mit den nötigen Steuerelementen und Verdrahtungen.
  • Damit die Steuerelemente und Verdrahtungen einwandfrei montiert sind, beherrscht die Automatikmonteurin die notwendigen Montage-, Verbindungs- und Verdrahtungstechniken.
  • Damit Maschinen und Anlagen störungsfrei funktionieren, fertigt der Automatikmonteur elektrische Steuerungen, montiert und verdrahtet elektronische Bauteile.
  • Damit keine Störungen eintreten, wartet die Automatikmonteurin auch Elektromotoren und elektrische Anlagenteile und nimmt nötigenfalls Reparaturen vor.
  • Damit die Schaltungen bei Verkehrsampeln oder Parkleitsystemen richtig funktionieren, setzt der Automatikmonteur sein ganzes Können ein.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.
Ausbildung
3 Jahre Grundbildung mit 2-jähriger Basis- und 1-jähriger Ergänzungsbildung und einer parallel zur Basis laufenden Schwerpunktausbildung. Nach Abschluss der Lehre besteht die Möglichkeit, in das erste oder zweite Lehrjahr des Berufes Automatiker/in EFZ einzusteigen.
Sonnenseite
Automatikmonteure sind handwerklich tätig und erleben das Ergebnis ihrer Arbeit unmittelbar. Dank praktischem Berufskönnen stehen ihnen viele Tätigkeitsbereiche offen.
Schattenseite
Fortschritt zwingt zu ständiger Weiterbildung. In gewissen Betrieben ist mit Schichtarbeit zu rechnen.
Berufsalltag
Automatikmonteure und -monteurinnen fertigen, verdrahten und prüfen Bauteile. Dabei sind sie vorwiegend im Team tätig. Der Beruf ist also weniger für Einzelkämpfer, sondern eher für Teamplayer geeignet. Es handelt sich um eine breite Ausbildung, die die Berufsleute zu gefragten Fachkräften macht.

TOP 10 Anforderungen

Ebenfalls wichtig ist: Freude an Hand- und Maschinenarbeit sowie an der Elektronik und Elektrotechnik.

sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Berufsfachschulen und höheren Fachschulen sowie von Fachverbänden wie Swissmechanic, Swissmem und VSAS Verband Schaltanlagen und Automatik Schweiz. Aufstieg: Geschäftsführer/in, Betriebsleiter/in, Unternehmer/in, Geschäftsinhaber/in.

Ingenieur/in FH Vertiefung Mechatronik, Elektrotechnik, Mikrotechnik, etc., Wirtschaftsingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Elektrotechnik, Techniker/in HF Systemtechnik (eidg. Diplom)

Industriemeister/in HFP, Meister/in Schaltanlagenbau und Automatik HFP, Ausbildungsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Automatikfachmann/-frau BP, Prozessfachmann/-frau BP, Produktionsfachmann/-frau BP, Berufsbildungsfachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Fachspezialist/in, Servicetechniker/in

Automatiker/in EFZ (Zusatzgrundbildung)

Automatikmonteur/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen