Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom

Experte/-in in Gesundheitsinstitutionen HFP

organisiseren, rekrutieren, berechnen, dokumentieren, beraten

Experte/-in in Gesundheitsinstitutionen HFP

Beschreibung

Experten und Expertinnen in Gesundheitsinstitutionen sind Generalisten und Generalistinnen mit einem Schwerpunkt in betriebswirtschaftlichen und strategischen Themen im Gesundheitswesen. Sie sind im oberen Führungsbereich tätig und verantwortlich für Finanzen, Controlling, Qualitätssicherung, Marketing und Organisation.

Experten und Expertinnen in Gesundheitsinstitutionen sind für die gesamte Administration verantwortlich. Dazu gehören: Organisation, Rekrutierung des Personals, Finanz- und Rechnungswesen, Statistik. Die Experten und Expertinnen beherrschen also das gesamte Krankenhausmanagement, vom Sicherheitskonzept über Rechtsfragen, von Betriebsanlagen bis hin zum medizinischen Bereich.

Experten und Expertinnen in Gesundheitsinstitutionen tragen viel zum reibungslosen Funktionieren der Abläufe im Krankenhaus bei. Ausserdem führen sie Mitarbeitende und verhandeln mit diversen Fachstellen.

Was und wozu?

  • Damit das Spital keine finanziellen Verluste macht, bereitet der Experte in Gesundheitsinstitutionen unter anderem Tarif- und Vertragsverhandlungen vor und führt sie selbständig durch.
  • Damit nicht ungewollt sensible Patientendaten veröffentlicht werden, organisiert die Expertin in Gesundheitsinstitutionen die Datenverwaltung und Datenarchivierung der Gesundheitsinstitution.
  • Damit die Arbeitsprozesse im Spital möglichst effizient sind, was unter Umständen sogar Leben retten kann, prüft und optimiert sie der Experte in Gesundheitsinstitutionen.
  • Damit die Gesundheitsinstitution stets über genügend Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verfügt, hilft die Expertin in Gesundheitsinstitutionen bei der Entwicklung einer Personalstrategie, gestaltet Umsetzungsmassnahmen und stellt sicher, dass diese realisiert werden.

Facts

Zutritt
a) Eidg. Fachausweis als Fachmann/-frau in Gesundheitsinstitutionen BP oder gleichwertiger Abschluss sowie

b) 2 Jahre Berufserfahrung nach Erhalt des Fachausweises, davon mind. 1 Jahr Führungserfahrung im oberen Kader eines Krankenhauses, einer Klinik oder ähnlichen Institution des Gesundheitswesens.
Ausbildung
Berufsbegleitende Vorbereitungskurse von ca. 10 Monaten. Unterrichtssprache ist Deutsch.

Abschluss: Experte/-in in Gesundheitsinstitutionen mit eidg. Diplom.
Sonnenseite
Experten und Expertinnen in Gesundheitsinstitutionen wirken aktiv in der Unternehmensführung mit und tragen massgeblich zur Gestaltung der Unternehmenspolitik bei.
Schattenseite
Der allgemeine Kostendruck im Gesundheitswesen und der Konkurrenzdruck erfordert von den Experten und Expertinnen hohe Flexibilität und grossen persönlichen Einsatz.
Berufsalltag
Experten und Expertinnen in Gesundheitsinstitutionen arbeiten als qualifizierte Führungskräfte in leitenden Funktionen im oberen Kader in Spitälern, Krankenheimen, Kliniken, Rehabilitationszentren, Therapiezentren, Spitex- und Pflegediensten, in Betrieben der Kranken- und Unfallversicherung oder in kantonalen Gesundheitsdirektionen.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Experte/-in in Gesundheitsinstitutionen HFP

Managementveranstaltungen (private) Kaderschulen. Aufstieg: Verwaltungsdirektor/in einer grossen Klinik, Heimleiter/in, Vorgesetzte/r in kantonaler Gesundheitsdirektion.

Executive MBA Health Service Management (Nachdiplomstudiengang)

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF (eidg. Diplom)

Experte/-in in Gesundheitsinstitutionen HFP

Fachmann/-frau in Gesundheitsinstitutionen BP oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)