Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Fachmann/-frau biologisch-dynamische Landwirtschaft BP

melken, füttern, pflügen, säen, ernten, mähen, bewirtschaften

Fachmann/-frau biologisch-dynamische Landwirtschaft BP

Beschreibung

Fachmänner und Fachfrauen für biologisch-dynamische Landwirtschaft führen ihre Arbeit aufgrund des anthroposophisch geprägten Verständnisses zwischen Erde, Pflanze, Tier und Mensch aus.

Sie pflegen und bebauen Boden und Landschaft gestützt auf ökologische Zusammenhänge und kosmische Rhythmen (Mond-, Gestirnskonstellation) und fördern die Tiere entsprechend ihrer Wesensart. Sie schaffen dadurch einen sich selbst erhaltenden landwirtschaftlichen Organismus, der gesunde Lebensmittel für Mensch und Tier liefert. Ihre Produkte verarbeiten sie auf schonende und ressourcenbewusste Weise.

Sie halten sich an die «Demeter»-Anbau-Richtlinien. Ihre Produkte werden unter der Marke «Demeter» verkauft. Aus Heilpflanzen, Kuhmist, Mineralien und Tierorganen stellen sie auch selbst Präparate her, um die Bodenfruchtbarkeit und das lebendige Pflanzenwachstum zu fördern.

Wie Landwirt und Landwirtin arbeiten sie viel im Freien. Die Arbeit organisieren sie sich selbst, die Arbeitstage sind oft lang und auch am Wochenende müssen die Tiere versorgt und dringende Arbeiten erledigt werden. Siehe auch Landwirt/in EFZ und Landwirt/in EFZ mit Schwerpunkt Biolandbau.

Was und wozu?

  • Damit der Fachmann für biologisch-dynamische Landwirtschaft sicher ist, dass er seine Tiere mit biologisch erzeugtem Futter versorgt, baut er dieses weitgehend selber an.
  • Damit die Fachfrau für biologisch-dynamische Landwirtschaft ihre Produkte, die sie nach anthroposophischen Grundlagen erzeugt hat, auch gut verkaufen kann, kümmert sie sich um deren Vertrieb.
  • Damit der Fachmann für biologisch-dynamische Landwirtschaft beim Getreideanbau auf Pestizide zur Schädlingsbekämpfung sowie auf chemische Düngemittel verzichten kann, stellt er die Stoffe auf umweltfreundlicher Basis selber her.
  • Damit die vielfältigen Arbeiten auf dem landwirtschaftlichen Hof reibungslos vonstatten gehen, koordiniert die Fachfrau für biologisch-dynamische Landwirtschaft die Aufgaben der Mitarbeitenden.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung, Berufsmaturität oder gymnasiale Maturität oder

b) Abschluss während der Ausbildung als Landwirt/in EFZ Schwerpunkt Biolandbau und

c) 4 Jahre Berufspraxis auf einem Demeter-Landbetrieb (verkürzte Dauer mit einer landwirtschaftlichen Grundbildung) sowie

d) die erforderlichen Modul- bzw. gleichwertige Abschlüsse.
Ausbildung
4 Jahre und 2 Monate duale Vollzeitausbildung.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Die Arbeit in der Natur, mit Pflanzen und Tieren ist ausgleichend und erfüllend. Da diese für die Fachleute biologisch-dynamische Landwirtschaft zudem nach anthroposophischen Werten verrichtet wird, ist dieser Beruf fast schon eine Lebensform, für die sich ein hohes Engagement zweifellos lohnt.
Schattenseite
Da sich die Fachleute für biologisch-dynamische Landwirtschaft meist auch um Tiere kümmern müssen, beginnt ihr Arbeitstag noch vor Sonnenaufgang. Darüber hinaus sind landwirtschaftliche Tätigkeiten oft kräftezehrend und die Urlaubstage beschränkt.
Berufsalltag
Da sich diese Berufsleute in einer natürlichen Umgebung bewegen und mit Lebewesen zu tun haben, verlaufen die Arbeitstage nicht immer vollständig nach Plan. Manchmal wird ein Kalb geboren, ein Unwetter zerstört die Neubepflanzung, Produkte müssen unbedingt noch in frischem Zustand verkauft werden oder es kommen unerwartet Besucher auf den Hof.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Fachmann/-frau biologisch-dynamische Landwirtschaft BP

Fachkurse und Seminare des Vereins für biologisch-dynamische Landwirtschaft.

Agronom/in FH, Schwerpunkt Agrarwirtschaft, Pflanzenwissenschaften, Nutztierwissenschaften oder Internationale Landwirtschaft (Bachelor)

Agro-Techniker/in HF, Agro-Kaufmann/-frau HF (eidg. Diplom)

Betriebsleiter/in Landwirtschaft BP, Baumpflegespezialist/in BP (eidg. Fachausweis)

Meisterlandwirt/in HFP, Obstbaumeister/in HFP (eidg. Diplom)

Fachmann/-frau biologisch-dynamische Landwirtschaft BP

Berufliche Grundbildung (EFZ), Maturität oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)