Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Holzbearbeiter/in EBA

messen, sägen, fräsen, hobeln, einstellen, montieren, verpacken, lagern

Holzbearbeiter/in EBA

Beschreibung

Holzbearbeiter und Holzbearbeiterinnen sind nebst der Holzbau- und Sägereibranche ebenso im Holzleimbau und in Hobel- und Holzimprägnierwerken tätig. Je nach Ausbildungsbetrieb stehen zwei Schwerpunkte zur Auswahl: «Werk und Bau» oder «Industrie».

Holzbearbeiter verarbeiten den Rohstoff Holz und Hilfsmittel zu Fabrikaten und Bauteilen. Sie verfügen über die wichtigsten Kenntnisse in den Bereichen Holz, Wald und Holzbranche. Das heisst, sie kennen die bedeutendsten Holzarten, deren Eigenschaften und Anwendungen. Sie beherrschen das Arbeiten nach Vorgaben, Holzlisten und Plänen.

Ihr praktisches und holztechnisches Wissen nutzen sie tagtäglich bei der Arbeit. Zum Beispiel, wenn sie die verschiedenen Handmaschinen, Handwerkzeuge und stationären Maschinen einsetzen. Oder wenn sie nach Anleitung die Holzfabrikate an Produktionsanlagen fachgerecht herstellen, verpacken und lagern, stets mit einem wachsamen Auge, damit die Fertigung schnell und reibungslos ablaufen kann. Der sichere Umgang mit Stapler und Kettensäge gehört ebenfalls zu ihren Tätigkeiten.

Im Team und mit handwerklichem Geschick montieren sie Bauteile, helfen beim Aufrichten von Dachstühlen und Häusern, isolieren und montieren Fenster und Türen. Pflichtbewusst achten sie darauf, die Vorschriften des Umwelt- und Gesundheitsschutzes sowie der Arbeitssicherheit einzuhalten.

Was und wozu?

  • Damit die Holzbauteile die richtigen Masse erhalten, um in einem weiteren Arbeitsschritt haargenau eingepasst zu werden, sägt und fräst der Holzbearbeiter sie sorgfältig nach Planvorlagen.
  • Damit die Holzbearbeiterin sich selber und das Team bei der Arbeit nicht in Gefahr bringt, beachtet sie die Vorschriften zum Brandschutz, aber auch zur Sicherheit und Gesundheit.
  • Damit der Holzbearbeiter im Hobelwerk Baumstämme zu Brettern und Balken in bestimmten Längen verarbeiten kann, bedient er grosse Maschinen.
  • Damit eine massgenau hergestellte Holzkonstruktion auf der Baustelle montiert werden kann, befolgt die Holzbearbeiterin bei der Mitarbeit die Anweisungen des Teams.
  • Damit die ganze Holzkonstruktion eines Dachstuhls auf der Baustelle aufgerichtet werden kann, geht der Holzbearbeiter dem Team kräftig zur Hand.
  • Damit die verarbeiteten Holzbauteile und Holzprodukte sicher transportiert werden können, verpackt sie die Holzbearbeiterin fachgerecht und lagert sie mithilfe des Staplerfahrzeugs.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule. Ab 15 Jahren möglich.
Ausbildung
2 Jahre berufliche Grundbildung. Es gibt zwei Schwerpunkte „Werk und Bau“ oder „Industrie“. Abschluss: eidgenössisches Berufsattest. Wer gute Leistungen bringt, kann anschliessend ins zweite Lehrjahr von einer der Grundbildungen Säger/in EFZ oder Zimmermann/Zimmerin EFZ einsteigen. Die Tätigkeiten sind ähnlich; die Berufe sind jedoch anspruchsvoller und der Schulstoff schwieriger. Zudem ist die Verantwortung grösser.
Sonnenseite
Holzbearbeiter und Holzbearbeiterinnen haben mit dem wunderbaren Naturprodukt Holz zu tun. Ihre Tätigkeit ist vielfältig. Teamgeist wird gross geschrieben, die Ziele wer den wie in einer Sportmannschaft gemeinsam erreicht.
Schattenseite
Bei der Arbeit kann es ganz schön laut sein, wenn die Maschinen laufen, und in den Hobelwerken ist es manchmal ziemlich staubig. Schutzausrüstung tragen ist ein Muss.
Berufsalltag
Bei den Tätigkeiten der Holzbearbeiter und Holzbearbeiterinnen handelt es sich zwar um körperlich anstrengende Aufgaben, doch haben sie unterschiedliche Maschinen, Fräsen und Sägen, die ihnen die Arbeit erleichtern. Sie wissen, wie damit umzugehen ist und beachten in höchstem Masse die Bestimmungen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie der Verbände Holzbau Schweiz und Holzindustrie Schweiz.

Holzingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Holzbau, Techniker/in HF Holztechnik – Holzindustrie (eidg. Diplom)

Bauleiter/in HFP, Betriebswirtschafter/in KMU HFP, Holzbau-Meister/in HFP (eidg. Diplom)

Holzbau-Polier/in BP, Holzbau-Vorarbeiter/in BP, Holzkaufmann/-frau BP, Holzfachmann/-frau BP, Produktionsleiter/in Holzindustrie BP (eidg. Fachausweis)

Platzmeister/in

Säger/in Holzindustrie EFZ, Zimmermann/Zimmerin EFZ (Einstieg ins 2. Lehrjahr)

Holzbearbeiter/in EBA

Abgeschlossene Volksschule