Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Pflegefachmann/-frau HF

beobachten, pflegen, beurteilen, beraten, entscheiden, organisieren

Pflegefachmann/-frau HF

Beschreibung

Pflegefachmänner und Pflegefachfrauen mit eid. Diplom einer höheren Fachschule (HF) sind verantwortlich für die Pflege von Menschen jeden Alters in Spitälern, psychiatrischen Kliniken, Heimen, Institutionen der Rehabilitation oder ambulant. Sie erstellen den Pflegeplan, erarbeiten gemeinsam mit dem Patienten Ziele, planen entsprechende Pflegemassnahmen und sorgen dafür, dass diese in Teamarbeit umgesetzt werden. Sie beobachten den Krankheitsverlauf, besprechen mit Ärzten den Zustand der Patienten oder weitere Behandlungen, versorgen Wunden, verabreichen Medikamente und Infusionstherapien.

Pflegefachleute mit eid. Diplom einer höheren Fachschule arbeiten Hand in Hand mit Physiotherapeuten, Ergotherapeutinnen, Ernährungsberatern, Seelsorgern, usw. Für Pflegebedürftige und deren Angehörige sind sie die wichtigsten Ansprechpersonen. Sie berücksichtigen die Persönlichkeit und das soziale Umfeld der Betroffenen und begleiten Menschen in Krisensituationen genauso wie während des Sterbens. Ausser für ihre vielfältigen pflegerischen Aufgaben sind sie auch für die Prävention von Krankheiten sowie die Gesundheitsförderung ausgebildet.

Sie leiten die Mitarbeitenden an, organisieren den Einsatz der unterschiedlich ausgebildeten Teammitglieder, fördern Lernende, prüfen Pflegeprozesse, erproben neue Lösungen, sind bestrebt, den Pflegebereich weiter zu verbessern und setzen Erkenntnisse aus der Pflegeforschung in der täglichen Arbeit um.

Facts

Zutritt
Gymnasiale Maturität, abgeschlossene Fachmittelschule oder Abschluss einer mindestens 3-jährigen, anerkannten Grundausbildung (EFZ). Dazu kommt eine bestandene Eignungsabklärung.
Ausbildung
3 Jahre Vollzeit-Ausbildung oder 3 – 4 Jahre berufsbegleitend. Für Fachmann/-frau Gesundheit EFZ verkürzte Ausbildung von 2 Jahren. Abschluss: Dipl. Pflegefachmann/-frau HF.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Spitälern, Kliniken, Fachorganisationen und Berufsverbänden, z.B. des Schweizer Berufsverbandes der Pflegefachfrauen/-männer SBK sowie von höheren Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten. Weiterbildungsangebote im pädagogischen Bereich: Lehrbeauftragte/r, Berufsschullehrer/in im Gesundheitswesen, Dozent/in an einer höheren Fachschule oder Fachhochschule (je nach Vorbildung).

Care & Rehabilitation Sciences (Doktoratsprogramm)

MAS in Public Health, gerontologischer Pflege, onkologischer Pflege oder pädiatrischer Pflege

Pflegefachmann/-frau FH (Master)

Pflegefachmann/-frau FH (Bachelor), Stationsleiter/in, Leiter/in des Pflegedienstes

Experte/-in Intensivpflege NDS HF, Experte/-in Anästhesiepflege NDS HF, Experte/-in Notfallpflege NDS HF (eidg. Diplom)

Pflegefachmann/-frau HF

Fachmann/-frau Gesundheit EFZ oder gymnasiale Maturität oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)