Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

BA in Psychomotoriktherapie

Psychomotoriktherapeut/in PH

analysieren, planen, fördern, anpassen, beraten, therapieren

Psychomotoriktherapeut/in PH

Beschreibung

Psychomotoriktherapeuten und Psychomotoriktherapeutinnen arbeiten mit Kindern, die Bewegungsstörungen aufweisen, und versuchen, diese zu behandeln. Sie schulen Koordination, Gleichgewicht und Körperwahrnehmung der Kinder mit Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen, Symbol- und Rollenspiele, Tanz, Musik und gestalterische Ausdrucksmöglichkeiten.

Sorgfältig suchen die Therapeuten und Therapeutinnen gezielte Übungen aus und ermöglichen so dem Kind neue Sinneserfahrungen. Sie arbeiten mit Einzelnen oder mit kleinen Gruppen und stehen in engem Austausch mit Eltern, Ärzten und Lehrpersonen. Zu Beginn jeder Therapie klären sie durch klinische Beobachtungstests den Entwicklungsstand des Kindes auf der motorischen Ebene ab. Ihre therapeutische Arbeit stellt eine Spezialisierung auf der Grundlage der Heilpädagogik dar.

Facts

Zutritt
a) Von der EDK anerkanntes Lehrdiplom bzw. gymnasiale Maturität oder b) Berufsmaturität mit Ergänzungsprüfung (Passerelle) oder c) abgeschlossenes Fachhochschulstudium sowie d) ein mindestens 3-monatiges Vorpraktikum (ausser mit Lehrdiplom). Es ist ein Aufnahmeverfahren zu bestehen.
Ausbildung
3 Jahre Vollzeitstudium oder 4–5 Jahre Teilzeitstudium. Abschluss: Bachelor of Arts Psychomotoriktherapie und EDK-Diplom als Psychomotoriktherapeut/in.

TOP 10 Anforderungen

Verständnis für schwierige Kinder, musikalisch-rhythmische Begabung, Interesse an psychologischen und heilpädagogischen Fragen, Initiative und Kreativität, Einfühlungsvermögen, gute Beobachtungsgabe, Kontaktfreude, Selbständigkeit.

Karrierewege

Der Verband für Psychomotorik bietet Fortbildungskurse, z.B. Weiterbildung in spezifisch therapeutischen Richtungen, Spezialisierung auf Kinder, Erwachsene, Senioren und Seniorinnen, Behindertensport. Dipl. Sonderpädagoge/-in (EDK) – Schulische Heilpädagogik. Masterstudium MA UH in Sonderpädagogik oder in Erziehungswissenschaft.