Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual
News

von Joana Honegger

Über Hexen und Weihnachtskobolde


1. Italien
Gruselig geht es in Italien zu und her. An Heiligabend selbst gibt es nämlich bei den Italienern nur kleine Geschenke. Die richtige Bescherung kommt am Dreikönigstag. Die unheimliche Hexe Befana bringt dann aber allen Kindern, die unartig waren, keine Geschenke, sondern Kohlen. Auch der Weihnachtsbaum ist in Italien nicht so wichtig wie bei uns. Die Krippe und das Jesuskind stehen hingegen üppig dekoriert im Zentrum.

2. Im hohen Norden
In Skandinavien bringen Kobolde oder Wichtel den Kindern am 24. Dezember die Geschenke. Um die sogenannten Weihnachtsnissen in Dänemark bei Laune zu halten, werden sie mit kleinen Gaben umgarnt. In Schweden heissen die kleinen Kobolde übrigens «Jultomte» und in Norwegen «Julenissen».

3. Australien
In Australien wird ebenfalls anders gefeiert als bei uns, denn dort kann es durchaus bis zu 40° Grad heiss werden. Die Wachskerzen am Christbaum würden gar schmelzen bei dieser Hitze. Daher ist es auch nicht ungewöhnlich, wenn die Pfarrer in der Kirche unter dem Talar Badehosen tragen. Das Weihnachtsfest selbst gleicht mehr einer ausgelassenen Gartenparty mit Grill und Bier als einem besinnlichen Fest.

4. Russland
In Russland müssen sich die Kinder lange gedulden bis es Geschenke gibt, denn russisch-orthodoxe Feste sind nach dem julianischen Kalender ausgerichtet und da fällt Weihnachten in den Januar. Väterchen Frost und das Schneemädchen «Snegurotschka» bringen dort mit einer Kutsche die Geschenke zu den Kindern.

5. Litauen
Ein spezielles Ritual läutet in Litauen das Weihnachtsfest ein: Vor dem grossen Festessen gehen die Litauer in die Sauna. Danach muss jeder Gast von den 12 Gerichten des Festessens, eines für jeden Monat, essen. Traditionellerweise gehen die Litauer danach in die Kirche und feiern im Anschluss darauf Bescherung.

6. Japan
Erdbeeren und Sahne gibt es in Japan für das Christkind, denn daraus ist die Weihnachtstorte gemacht, die in Japan traditionellerweise an Weihnachten gegessen wird. Ansonsten hat Weihnachten im buddhistisch geprägten Land eine andere Bedeutung als bei uns. Es gilt eher als Fest der Romantik: Verliebte treffen sich auf ein Date oder gehen gemeinsam auf eine Party.

Ob mit Erdbeertorte oder Kobolden, an einer Grillparty oder klassisch mit Fondue Chinoise – wir wünschen dir fröhliche Weihnachten und erholsame Festtage!

Herzliche Grüsse

dein gateway.one-Team

Zurück

Diese News könnten auch interessieren