Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual
News

von Joana Honegger

Bryan in Kazan: Erinnerungen, die bleiben


«Entspannen und Erholen!» – das war Bryans Antwort auf unsere Frage, auf was er sich nach den World Skills in Kazan am meisten freut. Entspannt und erholt wirkt der Informatiker von gateway.one, als wir ihn rund zehn Wochen später wieder treffen. Viel Zeit, um sich auf seinen Lorbeeren – namentlich einem 10. Platz mit Diplom – auszuruhen, ist ihm aber nicht geblieben. Bryan hat nämlich in der Zwischenzeit sein berufsbegleitendes Informatik-Studium an der Berner Fachhochschule (BFH) in Angriff genommen. Ein weiterer Meilenstein für den ehrgeizigen jungen Mann. Aber auch viel Verantwortung, da er nun neben seiner Arbeit bei gateway.one auch für Prüfungen büffeln und Hausaufgaben erledigen muss.

Ein weiteres Highlight nach dem Russland-Abenteuer war für Bryan der Besuch im Bundeshaus und das Treffen mit Bundesrat Guy Parmelin. Die Schweizer Delegation der World Skills 2019 wurde nämlich zu einem Empfang im Bundeshaus eingeladen, wo sie für ihre Leistungen an den Weltmeisterschaften geehrt wurde. Ein spezieller Moment für Bryan, an den er sich noch lange erinnern wird.

Abschluss in Davos

Der offizielle Abschluss des World-Skills-Abenteuers fand aber am vergangenen Wochenende in Davos statt. Die ganze Schweizer Delegation traf sich in den Bündner Bergen, um zusammen zu feiern. Zuerst bei einem feinen Essen im Fünfsternehotel InterContinental und dann weiter im Ausgang bis früh in die Morgenstunden.

«Der Abschied von diesem tollen Team fällt mir schwer»

Bryan denkt gerne an die unvergessliche Zeit in Kazan, die Erlebnisse im Team und die vielen Eindrücke zurück. «Der Abschied von diesem tollen Team fällt mir schwer», gesteht uns der Konolfinger. Zugleich ist er aber auch erleichtert, dass die intensive Zeit nun zu Ende ist, obwohl er auch fachlich enorm profitieren konnte: «Ich habe mir im Training sehr viele technische und fachliche Fähigkeiten und Kenntnisse aneignen können, die ich bei meiner Arbeit, wie auch im Studium bestimmt gut einsetzen kann.» Insofern kam es beim Abenteuer «Bryan in Kazan» in jeglicher Hinsicht zu einem Happy End!

Zurück

Diese News könnten auch interessieren