News

von Nicolas Hirs

11. gateway.one Tagung


Nach dem Auftakt mit Rückblick über die Neuerungen und Entwicklungen von gateway.one, geht es in die Workshops. Die erste Gruppe vertieft sich in die neue Desktop-Applikation Mokai by gateway.one. Nach über drei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit steht dieses Tool den Ausbildungsbetrieben zur Verfügung, damit sie die Lernenden während der Ausbildung digital begleiten können. Die Teilnehmenden sind vor allem von der KI-gestützten Aufzeichnung von Beobachtungen fasziniert sowie von der Möglichkeit der Abbildung von betrieblichen Bildungsplänen. Etwas allgemeiner geht es in unserem anderen Workshop zu und her. Hier werden die unterschiedlichen Gründe von Lehrabbrüchen zusammengetragen, diskutiert und anschliessend Massnahmen abgeleitet.

 

Teilnehmende der Tagung
Workshop mit Flipchart
Präsentation zur Berufsbildung

Kurz vor Mittag wird es still im Konferenzsaal: Kein Geringerer als Prof. Dr. Martin Kersting übernimmt das Plenum, um über die Ausgestaltung von Eignungsdiagnostik in Zeiten des Fachkräftemangels zu referieren. Als Professor für psychologische Diagnostik an der Justus-Liebig-Universität in Giessen gehört Martin Kersting seit Jahren zu den «führenden Köpfen des Personalwesens» (laut Personalmagazin). Auf eindrückliche Art und Weise verbindet er die wissenschaftlichen Erkenntnisse mit dem praktischen HR-Alltag. Exemplarisch entlarvt Martin Kersting die soziale Urteilsbildung mit ihren Beurteilungsfehlern in der Personalrekrutierung. Sein Fazit, dass gerade in Zeiten des Fachkräftemangels die strukturierte und objektive Eignungsdiagnostik von grosser Bedeutung ist, wird mit dem Exkurs in die Welt der Künstlichen Intelligenz und der datengetriebenen Rekrutierung abgerundet.

 

Teilnehmende diskutieren
Diskussion an der gateway.one Tagung
Gipfeli und Verpflegung

Am Nachmittag werden die Elemente aus dem Referat aufgegriffen. Nora Banz, Leiterin des Diagnostik-Teams von gateway.one, erläutert die wichtigsten Erkenntnisse aus dem zweijährigen Validierungsprojekt der Multicheck® Eignungsanalyse. Gerade die hohe Korrelation mit den Gebieten des renommierten Intelligenz-Strukturtests (I-S-T 2000 R) zeugen von einer hohen Qualität des Multicheck®. Dass der Multicheck® in Sachen Akzeptanz sogar besser abschneidet als der I-S-T 2000 R, ist für das Team von gateway.one eine grosse Anerkennung.

Beim gemeinsamen Apéro blicken wir von gateway.one zufrieden und voller Genugtuung auf einen spannenden Tag und engagierte Kundenbeziehungen zurück.

Herzlichen Dank!

 

Zurück

Diese News könnten auch interessieren